Nantosuelta

Nantosuelta ist eine keltische Göttin der Quellen, die Etymologie des Namens bedeutet “Sun Valley”

Terroirs - Flacher Granitboden.

- Der 1. Obstgarten bittersüße und süße Äpfel auf dem Gipfel eines Hügels, mit einem Boden aus einer dünnen Schicht von Humus und Bäumen, die im Granit verwurzelt sind.

- Der 2. Anbau liegt unter den Hügeln, Südlage und tieferer Boden.

Baumzucht - Die Obstbäume sind dichter, kleiner, auf Grünfläche (Wiesen) und mit. Eichen auf der rechten Seite, was die Vielseitigkeit fördert. Keine Zugabe von Pestiziden und Insektiziden, um die Umwelt zu schonen.

Wir sind verpflichtet zur Einhaltung der Bio-Produktion.

Cidrification - Die Äpfel werden von Oktober bis Dezember von Hand gelesen. Die Früchte werden in Säcken unter Schutz für eine bessere Reife gelagert.

Die Gärung beginnt in Bottichen und wird dann verbunden mit natürlicher Hefe in Eichenfässern fortgesetzt. Ende April wird der Apfelwein dann in Flaschen abgefüllt. Ohne Zugabe von Schwefel, Kohlensäure und Pasteurisierung.

Eine Fermentation arbeitet dann in den Flaschen weiter

Der natürliche Schaum kann die Klarheit etwas trüben.

Alcohol volume - 6 %

Cidre Moelleux (weich,süss) - Komplexe Nase, Duft von weißen Blüten, Bernstein-farbig feine Perlen. Am Gaumen ist er weich und elegant, kandierte Fruchtaromen, Vanille, Karamel.

Degustationshinweis -  Ideal, zu Gänseleber, Käse, Apfelkuchen und Desserts. Stehend kühl aufbewahren 8° C servieren

nantosuelta